Oktober 8th, 2013,  | 0 Kommentare
logo
Eigentlich reichen zwei Zitate:

Die Gründer des Lokals, Eliane Münger und Olivier Vurchio, haben eine Lücke im Berner Bar-Angebot entdeckt: «Unser Fokus liegt auf dem Anbieten verschiedener und aussergewöhnlicher Biersorten», sagt Vurchio. Im ständigen Sortiment des Biercafés finden sich 50 verschiedene Bierarten und 50 weitere, die regelmässig wechseln. «Wir wollen unseren Gästen immer wieder die Möglichkeit geben, etwas Neues zu entdecken».

Das Angebot im Biercafé soll vor allem aus Mikrobrauereien bezogen werden. «Es ist Teil unseres Konzepts, kleine Betriebe zu unterstützen – Heineken und Feldschlösschen wird man bei uns nicht finden», sagt Münger. Die Mikrobrauereien seien «enorm kreativ», was die Produktion aussergewöhnlicher Biersorten betreffe. Mit ihrem Angebot wollen Münger und Vurchio diese Kreativität zum Vorschein bringen.

Webseite noch nicht gefunden, aber den Artikel aus dem das Zitat oben stammt kann man hier lesen: „Bier-Feinschmecker in der Rathausgasse„- auf derbund.ch

Update:
Unterdessen gibt’s diese Facebook-Seite und diese Webseite.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.