Oktober 12th, 2013,  | 0 Kommentare
News_hopfen002
Spannender Artikel zum Hopfenanbau in Tettnang mit schönen Bilder.

„In jedem Land kann man ein Bier finden, in dem Tettnanger Hopfen steckt“, sagt der Geschäftsführer des Hopfenpflanzerverbands Tettnang, Jürgen Weishaupt. „Wir haben Kunden aus den Vereinigten Staaten, aus Japan, China, Südamerika oder auch Europa.“ Seit fast 170 Jahren wird die Pflanze in der Region angebaut. 1854 ging es noch ganz bescheiden mit drei Hektar los, dreißig Jahre später waren es nach Verbandsangaben bereits 648 Hektar. Heute bewirtschaften rund 150 Betriebe eine Fläche von 1200 Hektar.

Wie Bodensee-Hopfen von Kleinbrauern profitiert“ – Frankfurter Allgemeine Zeitung, 6. Oktober 2013

P.S. Das Symbolbild stammt tatsächlich von der Karthause Ittingen und nicht aus Tettnang.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.