Dezember 23rd, 2014,  | 1 Kommentar
Zurück zur Übersicht

Name / Brauerei / Funktion Samuel Aeschlimann @ Blackwell Brewery- Artisan brewer & blending wizard
Biere: Burg Braui’s Rosmarinus
Evil Twins‘ Imperial Biscotti Break
Fifty Fifty Brewing’s Eclipse
Full Measure’s Sorachi Ace Gose (CH homebrew)
Hoppin Frog’s BA Doris The Destroyer
JFM’s Coffee Stout (CH homebrew)
Partizan’s Barrel aged Saison (genauer Name vergessen)
Mad’s Sur brewed with Yuzu
Verschiedene Homebrews aus Region Thun & Zürich
Brauereien: 523, CH
Brasserie des 5 Quatre Mille, CH
Brew By Numbers (BBNO), London UK
Fifty Fifty Brewing, USA
Magic Rock, London UK
Siren, UK
Wild Beer, UK
Orte: London Craft Beer Festival (LCB) @Oval Space, London UK
Kernel Brewery, London UK
Besuch der Brasserie des 5 Quatre Mille, CH
Darüber habe ich mich 2014 gefreut: Blackwell steigt offiziell in die CH Bierproduktion ein mit einer Mischung aus home & gypsy brewing. Verschiedenste Hefeproben aus Nordamerika und sehr unerwarteten PCR Resultate für yeast ID (Resultate noch geheim) von 20 meiner Brettanomyces Isolate. Verschiedenste spannende Collaborations & neue, zukünftige Collaboration Projekte. AuTrappist in der Berner Altstadt, Brauer von Biere de Zinal, 523 und Full Measure zu meinen Freunden zählen zu dürfen 🙂 (nicht nur auf FB, sondern echt…)
Darüber habe ich mich 2014 gewundert: Wie viele Menschen am Rapperswiler Craft Beer Festival auftauchten.
Darüber habe ich mich 2014 geärgert: Anzahl an neuen CH Brauereien, die mit der Hell-Dunkel-Weizen-Spezial Kombination starten. Und sich dadurch in keiner Weise von Feldneken unterscheiden. „Craft beer“ aufgrund diverser Vorkommnisse nur noch ein Marketing Begriff geworden ist…
Darum freue ich mich auf das Jahr 2015: Tolle Blackwell Bierprojekte und Versuche in der Pipeline. Die geplanten Collabs umzusetzen. SIOS Trophy & Blackwell Brewery’s Blendathlon & Brew Challenge 2015 edition.
Darum fürchte ich mich vor dem Jahr 2015:
Das wünsche ich mir vom Jahr 2015: Weitere Brauereien in der Schweiz, die Sauerbier & Farmhouse style Biere brauen. Das mehr Brauer wissen, dass Brettanomyces eine Hefe und kein Bakterium ist. Eine gute Hopfen & Gerstenernte…
Diese Klassiker schenke ich aus: Fullers, Cantillon, Mikkeller, SixPoint
Diese Innovatoren schenke ich aus: Innovative Hobbybrauer, die nicht im Steuerregister eingetragen und für die meisten off-radar sind.
Diese Langweiler boykottiere ich: Jede Brauerei, die nur Hell-Dunkel-Weizen-Spezial Kombination braut. CH-Brauereien, die erwähnen gemäss Reinheitsgebot zu brauen. Oder „craft beer“ brauen… Brauereien, die keine Gypsy-Brauer mögen oder seit Jahren immer die gleichen Produkte brauen.
Das ist meine Pflichtlektüre: Art of Fermentation by Katz
Water by J. Palmer, C. Kaminski
Experimental Homebrewing by D. Beechum, D. Conn
The Homebrewer’s Guide to Vintage Beer by R. Pattinson
American Sour Beers by M. Tonsmeire
Diese Webseiten habe ich favorisiert: http://www.themadfermentationist.com
http://www.basicbrewing.com
http://brulosophy.com
https://bkyeast.wordpress.com/
http://dcylab.wordpress.com
http://bootlegbiology.com/
http://jeffreycrane.blogspot.com/
http://suigenerisbrewing.blogspot.com/
http://slow-beer-and-wild-yeast.blogspot.com/
http://markoftheyeast.wordpress.com/
http://bruery.blogspot.com/
Diese Apps habe ich installiert: n/a
Dieser Hype nervt: Craft Beer
Diese Brauereien machen bessere Etiketten als Biere: BrewDog
Diese Biere sind besser als ihre Etiketten: Cantillon

One Comment

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.