Juni 14th, 2015,  | 0 Kommentare
BrewDog_AGM_Bierbecher BrewDog_AGM_Aberdeen BrewDog_AGM_EquityPunks

Aberdeen, schon gehört? Nein? Kein Problem. Ich bis vor kurzem auch nicht. Interessierte Bierkenner wissen vielleicht, dass BrewDog aus Aberdeen kommt. Und wer sich im aktuell laufenden „Equity for Punks“ eine (oder eigentlich mindestens zwei) Aktien sichert, ist automatisch an die nächste GV (AGM) in Aberdeen eingeladen. Dieses Jahr waren es ca. 6’000 Personen, die den Weg an die Ostküste von Schottland fanden. Des Weiteren gab es vier Gastbrauereien und auch sieben Bands.

Ausser Bier und Öl fliesst hier nichts

Ok, Aberdeen wäre ohne BrewDog die Reise nicht wert. Die grauen Granitgebäude der Stadt locken keinen hinter dem Ofen hervor. Bekannt ist Aberdeen vor allem für Offshore Ölplattformen. Und eben für BrewDog. Die AGM 2015 ist, wie ich vom Hören sagen weiss, viel besser organisiert als die vor einem Jahr. Während man damals die meiste Zeit mit Schlangenstehen vor den Bars verbrachte, konnte man sich in diesem Jahr eine der verschiedenen Tasting Sessions von Mikkeller, Balast Point, Beavertown oder CAP widmen oder den verschiedenen Bands zuhören. Vor den Bars, deren Zahl verdoppelt wurde, gab es fast keine Schlangen mehr.Die Frage, die sich einzig stellt ist, ob nach der laufenden Kapitalerhöhung die Lokalität nicht bald an ihre Leistungsgrenzen stösst. 2000 Personen mehr waren dieses Jahr für die AGM angemeldet als noch 2014 und unter Bierfans die den Weg aus Finnland, Deutschland, Schweden, Italien und den USA auf sich genommen haben, ist dieser Tag bereits ein fixer Eintrag im Kalender geworden.

Punk Equity Besitzer werden

Wirtschaftlich ist BrewDog ein unglaubliches Phänomen: Erst vor sieben Jahren gegründet ist es das am stärksten wachsende Unternehmen des Königreichs. Die Expansionspläne in die USA sind nur ein Teil des Wachstums, das von den zwei Gründer James Watts und Martin Dickie weiter voran getrieben wird. Auch zu Hause ist eine neue Brauerei geplant bzw. bereits im Bau. In ganz England werden laufend neue Bars eröffnet, aber auch immer mehr europäische Städte kamen und kommen in den Genuss von frischen BrewDog Bieren: Rom, Barcelona, Bologna, Florenz, Berlin und viele weitere Städte stehen auf der Liste.

Die AGM ist eine Mischung aus Business mit viel Pleasure. Die beiden Gründer machen laufend Witze, nehmen sich selbst hoch (z.B. in Videos, wie sie ihre Kapitalerhöhung finanzieren könnten) und sind gleichzeitig CEOs in Jeans, die man ernst nimmt. Man glaubt, dass sie wissen, was sie tun, wenn sie in Büchsenabfüllanlagen investieren. Und es scheint, dass sie wirklich wissen, was sie tun: 66% Umsatz- und Gewinnwachstum im 2014 lässt sogar Google alt aussehen. Gut ist auch zu wissen, dass sie Gehälter bezahlen, die ihren Angestellten ein Leben ohne Zweit- und Drittjob ermöglicht (sogenannte Living Wages). Da schmeckt doch das BrewDog Bier gleich noch einmal ein Bisschen besser.

Wer sich nach so viel Euphorie auch noch Anteile an BrewDog sichern möchte, kann dies im Moment noch tun unter https://www.brewdog.com/de/equityforpunks. Bitte wählt doch dabei „Haben Sie eine Empfehlung erhalten?“ mit Ja an und gebt die Nummer R023016 an. Danke.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.