Loading...

Grossartige Schweizer Lagerbiere für einen unvergesslichen Fussballabend

Wenn ab dem 14. Juni jeden Abend wieder 22 verschwitzte Männer zur Freude der ganzen Welt hinter einem Ball herrennen, wird ein Getränk ganz besonders im Fokus der männlichen und weiblichen Fussballbegeisterung stehen: das Bier. Wir zeigen hier die besten Schweizer Bieralternativen zu den Produkten der globalen Player wie Heineken (z.B. Eichhof, Calanda) oder Carlsberg (Feldschlösschen, Valaisanne, Hürlimann, Cardinal) oder auch WM Sponsor AB InBEV (Budweiser) auf.

2017 ist vorbei. Lang lebe 2018!

Wie jedes Jahr haben wir unsere Freunde über ihr letztes Jahr befragt und sie um Aussicht in ihr nächstes Jahr gebten. Wenn man bedenkt, wie vielfältig dieses „Bier-Ding“ ist, ist es nicht verwunderlich, dass die Antworten ebenso vielseitig ausfielen. Wenn man sich jedoch die Antworten genauer anschaut, wird es kristallklar, dass ein Thema unsere Freunde bewegt hat, obwohl es selbst ziemlich undurchsichtig ist. Bevor wir also tiefer in das Jahr 2018 einsteigen, lasst uns schnell einen Blick zurück werfen.

Wenn das Like wichtiger als das Bier wird

Vor ein paar Tagen hab ich gelernt, was ein „boss pour“ ist. Das Magazin Craft Beer & Brewing definiert diesen so: „Ein stilistisch ungeeignetes und das Aroma beeinträchtigendes Einschenken, bei dem das Glas bis zum oberen Rand gefüllt wird, ohne, dass sich Schaum bildet, in der scheiternden Hoffnung damit seine Freunde in den Social Media zu beeindrucken“. Da wir nun ein Instagram-Konto haben, wusste ich sofort was hier angesprochen wird und ich hatte einen Namen dafür, was mich schon seit längerem irritiert hat. Aber lasst uns erstmal zwei Schritte zurück gehen.

Wie wir die Collabo mit Siren absagten

Es war einer dieser Momente, wo du denkst: Das kann doch nicht wahr sein! Als ob ein Einhorn eine Büchse Pliny The Younger öffnet oder Cantillon ein Light Lager als Zwanze Bier ankündigt. Die E-Mail, welche uns ungläubig auf den Bildschirm starren liess, las sich folgendermassen: «Es scheint als ob unsere Collabo-Idee irgendwo stecken geblieben ist, als ich kurz in die USA reiste. […] Wir sollten aber definitiv etwas zusammen machen. Vielleicht das nächste Mal, wenn ihr in England seid.» Hä, was jetzt? Collabo? Mit Siren! Das kann unmöglich wahr sein. Und schlussendlich war es das auch nicht.

Tasting: Pale Ale

Wir brauen in der Zeit, in der wir nicht putzen. Wir wettkämpfen in der Zeit, in der wir nicht trainieren. Wir jurorieren in der Zeit, in der wir nicht üben. Gemäss diesem Motto haben wir die Läden und Keller gestürmt, uns mit Pale Ale eingedeckt und diese blind aus dem gleichen Kühlschrank in identischen Gläsern probiert.

Reinheitsgebot: Behandle es mit Gleichgültigkeit

Wenn Bier einen interessiert, hat er wohl schon vom Reinheitsgebot gehört. Und war auf den ersten Blick beeindruckt: 500 Jahre Tradition, im Alleingang die Deutschen vor Hunger und Vergiftung bewahrt. Wenn man dann aber etwas weiterliest, merkt man bald, dass diese heroischen Geschichten mehr Legende denn Realität sind. Während es für ein Kind okay ist zu glauben Robin Hood und Wilhelm Tell hätten tatsächlich gelebt, ist es wichtig als Erwachsener zu akzeptieren, dass es sich um fiktionale Charaktere handelt, wie auch die Legende vom Reinheitsgebot Fiktion ist.

Interview mit Andy Smith von Partizan Brewing

Die Biermeile in Bermondsey ist bereits legendär. Die zweite Brauerei, die sich dort niederliess war Partizan Brewing und liegt ein bisschen versteckt, in einer Strasse hinter einem eher schäbigen Pub. Die Verhältnisse sind erstaunlich eng und wie Andy Smith, Gründer und Brauer bei Partizan, erklärt werden diese durch neues Equipment bald noch beengter. Eine Woche vor dem London Craft Beer Festival hat sich Andy einen Moment Zeit genommen um mit uns über seine Brauerei zu sprechen.